(Wenn Sie vom Vertrag zurücktreten möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) Das Widerrufsrecht besteht bei Verträgen nicht Der Kläger reichte daraufhin eine Klage gegen DISH ein. Zusätzlich zu den Vorwürfen von Verstößen durch DISH des Inkassogesetzes in Florida behauptete die Klägerin, dass DISH gegen die TCPA verstoßen habe, indem sie sie über ihre Schulden durch automatisierte Anrufe auf ihr Mobiltelefon kontaktiert habe, nachdem sie ihre Zustimmung zum Empfang solcher Anrufe widerrufen hatte. Das Bezirksgericht gab ein summarisches Urteil zugunsten von DISH auf die TCPA-Forderung des Klägers. Sie stellte fest, dass die automatisierten Aufrufe von DISH nicht gegen die TCPA verstoßen, da die TCPA keinen einseitigen Widerruf der Einwilligung zulässt, um solche Anrufe zu erhalten, wenn die Zustimmung in einer ausgehandelten vertraglichen Bestimmung erteilt wird. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens vierzehn Tage ab dem Tag zurückzusenden oder zu liefern, an dem Sie uns Ihren Rücktritt vom Vertrag mitgeteilt haben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Vierzehn-Tage-Frist absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Danach reichte sie einen freiwilligen Konkursantrag ein und listete einen betragsschuldenden Betrag als unbesicherten Gläubiger auf, nahm die DISH-Vereinbarung jedoch nicht in ihre Liste der Vollstreckerverträge und nicht abgelaufenen Leasingverträge auf. Der als DISH geschuldete Betrag wurde aufgrund des Entlastungsbeschlusses des Konkursgerichts entlastet. DISH schrieb diesen Betrag ab, stellte dem Kläger aber weiterhin die monatliche Gebühr für das Pausenprogramm in Rechnung. Als Reaktion auf E-Mails, die DISH an die Klägerin schickte, um die Zahlung der Gebühren für das Pausenprogramm zu verlangen, erhielt DISH Faksimiles von den Anwälten der Klägerin, die darauf hindeuteten, dass sie die Klägerin in Bezug auf ihre Schulden vertraten. Die Faksimiles nahmen auch das TCPA-Verbot für automatisierte Anrufe von Mobiltelefonen mit einem Autodialer oder einer künstlichen oder vorab aufgezeichneten Stimme ohne vorherige Zustimmung zur Kenntnis und erklärten, dass es in dem Umfang, in dem ein solches vorheriges Ausmaß existierte, “im Einklang mit” Florida und Bundesgesetzen widerrufen wurde. DISH hat sechs automatisierte Anrufe getätigt, nachdem er das erste dieser Faksimiles erhalten hat.

Die Industrie wartet weiterhin auf FCC-Leitlinien für den Widerruf der Zustimmung im Rahmen des TCPA. Im Jahr 2018 gab die FCC eine Mitteilung heraus, in der sie ankündigte, dass sie nach der Entscheidung von D. C. Circuit in der Rechtssache ACA International gegen FCC um Kommentare zu mehreren TCPA-Fragen bittet. In dieser Entscheidung bestätigte der D.C. Circuit die Entscheidung der FCC aus dem Jahr 2015, dass eine angerufene Partei die Zustimmung zum Empfang automatisch gewählter Anrufe unter einer drahtlosen Nummer widerrufen kann.